LOGO_IWP

"Der Anfang aller Dinge ist das Wasser, aus Wasser ist alles und ins Wasser kehrt alles wieder zurück."
(Thales von Milet, 650-560 v. Chr.)

grau_Balken

WETZEL + PARTNER Ingenieurgesellschaft mbH | Fritz-Reuter-Straße 2 - 47447 Moers |  T (02841) 96990-0 | F (02841) 96535 | E info@iwp-moers.de

IWP Consult & IWP Architekten + TBH Technisches Evers Engineering


Engineering GmbHIngenieure GmbHBüro Hollands
 

Hauptstr. 56Deußstr. 6BBruchstraße 2Theelenkamp 1
96332 Pressig47803 Krefeld46419 Isselburg49545 Tecklenburg

T (09265) / 914 05-0T (02151) / 5134297T (02874) / 9022005T (05455) / 962490
F (09265) / 914 05-29F (02874) / 9022006F (05455) / 962492
E alexander.hoderlein@iwp-E juergen.kueppers@iwp-E n.hollands@tb-E t.evers@evers-
consult.infokrefeld.dehollands.deengineerin.de

grau_Balken

zurück

Abwasser

Abwasser

Niederschlagswasser und kommunales Schmutzwasser müssen in Siedlungen ohne Schaden für Menschen, Güter und Umwelt abgeführt werden.
Niederschlagswasser wird möglichst ortsnah in den Unter- grund geführt. Die Planung von Bauwerken zur Entlastung der Mischkanalisation sowie Regenüberlaufbecken und Retentionsbodenfilter gehört zum Arbeitsschwerpunkt der IWP. In Generalentwässerungsplanungen werden Kanalnetz und Sonderbauwerke bei Abwägung von Entwäs- serungskomfort und benötigter Investition sorgfältig dimensioniert.

Erfahrende IWP Ingenieure planen Klärwerke und Schlambehand- lungsanlagen in unterstützender Zusammenarbeit mit dem Betreiber. Auch die Energieoptimierung von Kläranlagen bieten wir in kompetenten Teams von Bau, Verfahrenstechnik und Elektrotech- nikspezialisten gerne an. Maßnahmen zur Stromeinsparung rentieren sich immer, insbesondere für Kläranlagen als größte kommunale Einzelverbraucher.

Im Arbeitsgebiet Abwassertransport und -behandlung erstellen wir für Sie Generalstudien, Gutachten und Entwürfe für die Sammlung, den Transport und die Aufbereitung von Schmutz-, Regen- und Industrieabwasser. Durch den Einsatz moderner Hardware und Software ist die wirtschaftlichste Auslegung der jeweiligen Anlagen garantiert. Dies ist besondersbeim Nachweis ausgelasteter komplexer Kanalnetze wichtig, um ein auf die örtlichen Verhältnisse abgestimmtes Konzept aufstellen zu

abwasser1
abwasser2
abwasser3

Kläranlage für 160.000 Einwohnergleichwerte in der Bauphase

Eindicker und Betriebshofgebäude

Dükerbündel mit 3 Rohren DN 450 vor dem Einbau unter dem Rhein mit ca.. 550m Länge


Home


Über uns


Leistungen


Referenzen


Kontakt


Download


Stellenbörse


Impressum

Partner


Datenschutz